Objektschutz

Der Objektschutz ist ein sehr verantwortungsvoller Aufgabenbereich. Der Einsatzbereich umfasst öffentliche Einrichtungen, militärische Liegenschaften und den Schutz kritischer Infrastrukturen.

Dies hat sich in den vergangenen Jahren zu einer unentbehrlichen Maßnahme entwickelt und auch in Zukunft wird der Objektschutz mehr an Bedeutung gewinnen.

Ausgereifte Sicherheitstechnik und moderne Kameras können eine professionelle Betriebs- und Wohnobjektüberwachung  nicht ersetzen, sie bilden viel mehr eine sinnvolle Ergänzung.

SIB ObjektschutzWir achten mit unserem Ausbildungspartner, der Sicherheitsakademie-Berlin darauf, dass unsere Objektschützer regelmäßig  weitergebildet werden.

Die verantwortungsvolle Aufgabe Einrichtungen, Botschaften und militärische Liegenschaften zu bewachen bedeutet mehr als nur Streife zu laufen.

Es gilt Schwachstellen zu erkennen. Aus diesem Grund sind unsere Objektschützer auch im Erkennen von sogenannten USBV (Unkonventionellen Spreng- und Brandvorrichtungen) oder International auch IED (int. improvised explosive device) genannt, ausgebildet.

Eine gute Koordination und ständige Kommunikation mit moderner Technik ermöglichen den Objektschützern, verdächtige Personen und vor allem verdächtige Gegenstände zu erkennen und gegebenenfalls die nötigen Sofortmaßnahmen bis hin zur Evakuierung einzuleiten.

SIB Schutz Kritischer Infrastrukturen

SIB Objektschutz Kritische Infrastrukturen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ohne einen professionellen Objektschutz sind nicht nur mögliche Sachschäden denkbar, ein viel größeres Szenario wären Störungen und Ausfälle beispielsweise in der Energieversorgung oder in den Bereichen der Mobilität, Kommunikation und des Notfall- und Rettungswesens.

Die Sicherheitsinstitution-Berlin steht Betreibern kritischer Infrastrukturen mit Hilfestellungen beim Aufbau und der Weiterentwicklung des jeweiligen Risiko- und Krisenmanagement zur Seite.

Die Anschläge in New York und Washington am 11. September, aber auch in Madrid (2004) und London (2005) so wie die versuchten Kofferbomber auf Regionalzüge der DB AG (2006) haben beispielhaft in besonderem Maße die Verletzlichkeit offener Gesellschaften gezeigt.

Auf Grund der Gefährdung von Infrastrukturen, durch terroristische Anschläge, erstellt die Sicherheitsinstitution-Berlin immer objektspezifische Schwachstellenanalysen, um vor Sabotageakten und Anschlägen zu schützen.

SIB Objektschutz