Was ist eine USBV / IED?

Auch wenn in der Vergangenheit die Relation zu den tatsächlichen Bombenfunden nach einer Bombendrohung relativ gering ausgefallen ist, empfiehlt nicht nur die Sicherheitsinstitution-Berlin sondern auch die SprengstoffRäumkommandos der Polizei sofortige Evakuierungsmaßnahmen einzuleiten und die entsprechenden Stellen zu alarmieren.

Die Sicherheitsinstitution-Berlin sorgt in speziell ausgelegten Schulungen für die nötige Sensibilisierung des Personals, bei eingehenden Bombendrohungen oder verdächtigen Gegenständen.

Die Mitarbeiter der SIB werden durch die enge Zusammenarbeit mit der Sicherheitsakademie-Berlin im Erkennen von so genannten USBV ausgebildet und geschult.

Es gilt dabei instinktiv auf Details zu achten, die häufig von betroffenen Personen im Alltagsstress nicht wahrgenommen werden können.

Nur durch regelmäßige Übungen und Schulungen ist eine richtige Einschätzung der Lage und eine fachspezifische Kommunikation mit der Polizei möglich, denn im Ernstfall zählt jeder Moment.

Die Evakuierung nach einem vorher festgelegten Ablaufplan, der strikt eingehalten werden sollte, ist aber nur ein Teil der richtigen Verhaltensweise bei einem Bombenfund oder Bombendrohung.

Wichtig in solch einer Situation ist, den verdächtigen Gegenstand zu meiden, den Berreich weiträumig ab zu sperren und nicht etwa zu versuchen den Gegenstand mit Wasser oder durch das wahllose Zerschneiden von Drähten unbrauchbar machen zu wollen.

Solche sensiblen Aufgaben müssen professionellen Bombenräumkommandos überlassen werden!

SIB USBV IED in KrisengebietenDie SIB empfiehlt zudem in solch einem Fall vor der Benutzung von Mobiltelefonen oder Funkgeräten Abstand zum verdächtigen Gegenstand zu schaffen, weil Funkstrahlen eine Detonation auslösen können.

Es gibt viele verschiedene Auslösemechanismen.

Mögliche Auslöser können an ein Druck- oder Zugsystem gekoppelt sein, häufig kommen aber auch Zeit-, Temperatur-, Feuchtigkeit-, Luftdruckzünder zur Verwendung.

Aus diesem Grund sollten Sie in jedem Fall davon absehen, Versuche zu unternehmen den Sprengsatz zu entschärfen.

Oftmals sind die Sprengsätze nicht sofort als solche zu erkennen, da sie in alltägliche Gegenstände implementiert sein können.

Möglichkeiten von getarnten USBV Sprengsätzen können sein: kleine kompakte Stereoanlagen, Uhren die an der Wand hängen, es gibt sogar Fälle wo der Sprengsatz in einem großen Blumentopf untergebracht wurde und mit einem Zünder versehen wurde, der auf Feuchtigkeit reagiert.

Reporter aus Krisengebieten sollten die Gefahr von USBV (international: IED) nicht unterschätzen! Grade in Regionen, in denen es Unruhen oder Bürgerkriege gibt kommen oft solche Sprengsätze zum Einsatz.

Oftmals werden Sprengsätze am Straßenrand deponiert um Konvois zu zerstören. Wir Beraten und Schulen Sie und Ihre Mitarbeiter zum Thema USBV / IED.

Auch Reportern wird die Teilnahme an einem Lehrgang empfohlen, um sich im Ernstfall richtig verhalten zu können, da solche Detonationen häufig zu schwersten Verletzungen bis hin zum Tode führen können.

© Sicherheitsinstitution.de